AK 30 Herren, 3. Spieltag

Nordkirchener Jungsenioren benötigen Leistungssteigerung in zweiter Saisonhälfte

„Das zweite Jahr nach einem Aufstieg ist immer das Schwerste.“ Diese unter anderem Uwe Seeler zugeschriebene Fussballweisheit bekommen die Nordkirchener Jungsenioren in der laufenden Saison am eigenen Leib zu spüren. Beim Auftakt in Haus Leythe was es noch das ungewohnt schlechte Wetter, das die Leistung hemmte, am zweiten Spieltag in Tinnen spielten auf einmal die anderen Mannschaften wesentlich besser als gewohnt. Zu Heimspieltag Nummer drei kam die stark ersatzgeschwächte Mannschaft nicht über +105,5 über CR – gleichbedeutend mit einem geteilten 5. Platz hinaus.

Auf die Routine von gleich fünf Single-Handicappern konnte Kapitän Sebastian Hahn beim Heimspiel nicht zurückgreifen. „Dann wird es natürlich schwer in Summe die niedrigen Ergebnisse zu spielen, wenn dann auch noch am Ende nur zwei Spieler, nämlich Stefan Schumacher und Patrick Alfs Ergebnisse in der Nähe ihrer Vorgabe spielen.“ so der Kapitän.

Eigentlich war alles angerichtet. Starter Martin Broszat schickte die Gruppen disqualifikationsfrei auf die Runde. Der Platz bekam wie schon in den Wochen zuvor von den Gästen die Note 1 mit Sternchen. Eine 1 mit zwei Sternchen hat sich wiederholt das Gastronomieteam erarbeitet. Zum Beweis: nach Ende der Siegerehrung konnten sich die Gastmannschaften gar nicht mehr von der Terrasse lösen und verweilten zum Teil noch weit über eine Stunde auf der schönsten Clubhausterrasse im Münsterland. Selbst danach zog es einige Spieler noch immer nicht nach Hause und es wurde auf dem sensationellen Putting-Grün die gute Gelegenheit zum Training auf schnellen, spurtreuen Grüns genutzt.

Die ersten Spielgruppen hatten das Pech, in den überraschend aufgezogenen Regenschauer starten zu müssen. Mit dem zeitgleich aufkommenden Wind hatten alle Spieler zu kämpfen. Das gelang  für die Nordkirchener Farben Stefan Schumacher mit 84 Schlägen am besten. Sebastian Hahn kam nach einer Achterbahnrunde mit vielen ungewohnten Fehlern mit 89 Schlägen ins Clubhaus. Die Drittbeste Runde des Tages erspielte sich Patrick Alfs (92), der seine Mitspieler ebenfalls im Griff hatte. Jens Linkweiler einen Spieltag zuvor noch Leistungsträger, fügte seinem Handicap Dank 93 Schlägen wie alle anderen Spieler auch – ebenfalls 0,1 Punkte hinzu. Schmerzhaft waren dann zwei dreistellige Ergebnisse von Ulf Overthun und Christoph Timmermeister, die sich aber in den Dienst der Mannschaft stellten und die Nordkirchen beim Heimspiel vertraten.  

„Könnte man sich beim Premium Partner Allianz Versicherungen Generalvertretung Frank Spotke gegen Absagen von Single-Handicappern versichern, ich würde es tun“, zog Sebastian Hahn noch einmal Bilanz.

Beim Auswärtsspiel in Coesfeld hingegen wird eine solche Versicherung nicht von Nöten sein. Die Mannschaft tritt bis auf Stefan Blank in Bestbesetzung an. Timm Garrels und Kay Tepper geben ihr Saisondebut und Kai Gröne stößt gut erholt wieder zum Team dazu. Drei Spieltage bleiben den Nordkirchenern um 28 Schläge auf einen Nichtabstiegsplatz auf zu holen. Machbar.

Es spielten: Stefan Schumacher 84, Sebastian Hahn 89, Patrick Alfs 92, Jens Linkweiler 93, Ulf Overthun 100, Christoph Timmermeister (101)

 

Tabellenstand nach 3 von 6 Spieltagen

GC Weselerwald              +197,5 über CR
GC GE Haus Leythe        +222,5
GC MS-Tinnen                +224,5
GLC Ahaus                      +228,5
GLC Nordkirchen            +256,5
GLC Coesfeld                  +322,5


Nächster Spieltag: 29. Juni 2019 im Golf- und Landclub Coesfeld