DGL Herren, 3. Spieltag

Zweites Heimspiel?

Am vergangenen Sonntag ging es für unsere Herrenmannschaft ins Wasserschloss Westerwinkel. Der Nachbarclub aus Herbern ist den meisten Spielern der Mannschaft ebenso bekannt wie der eigene, deswegen wurde von einem zweiten Heimvorteil gesprochen. Mit diesem Hintergrund hatte man sich fest vorgenommen die starken Verfolger aus Osnabrück auf Abstand zu halten. Ob dies gelingen konnte?

Bei wolkigem Himmel und Temperaturen, die eher an den Anfang der Saison erinnerten, machte man sich auf nach Westerwinkel.
Den Anfang für den Golfclub Nordkirchen machte Timm Garrels, der trotz einiger Puttprobleme auf den holprigen Grüns eine solide 81 (+9) spielte und somit eine gute Basis lieferte.
Sechs Schläge mehr brauchte Sebastian Hahn, der mit 87 (+15) Schlägen leider nicht ganz an seine starken Leistungen der ersten Spieltage anschließen konnte. Auch Louis Cosmar konnte nicht an seine besseren Runden anknüpfen, rettete aber mit Hilfe seiner Schwester als Caddy immerhin noch eine 84 (+12) ins Clubhaus. Ebenso schwer fiel es dem nächsten Spieler der Mannschaft.
Volker Wellering kämpfte bis zum Schluss, kam aber dennoch nicht über eine Runde von 91 Schlägen hinaus. Deutlich besser machte es Philipp Preuß, der an diesem Tag ein auf und ab der Gefühle erlebte. Angefangen mit 5 über Par nach vier Löchern spielte er sich zurück auf 1 über Par nach 14 Bahnen! Am Ende musste er sich dennoch dem Platz geschlagen geben und kam mit einer 80er Runde (+8) vom Platz. Bis dahin also eine durchwachsene, aber nicht entmutigende Leistung der Mannschaft.
Man hoffte auf starke Leistungen der letzten drei Spieler auf dem Platz. Und wie so oft in dieser Saison konnte man sich auf seine Mannschaft verlassen. Zwar wurden keine großen Heldenleistungen vollbracht, aber mit einer 87 (+15) von Kai Gröne und einer 83 (+11) von Bernd Wirdeier zeigte man wieder eine geschlossene Teamleistung, die durch die 80 Schläge (+8) von Valerian Hamar komplettiert wurde. Man konnte sich also weder über die Leistung beschweren, noch konnte man jubeln und so wartete man mit Spannung auf die Siegerehrung.
Es kam so, wie viele es vermutet hatten: Die Mannschaft aus Osnabrück konnte sich den verdienten ersten Platz mit 61 Schlägen über Par sichern. Unseren Herren gelang es immerhin den zweiten Verfolger aus Stahlberg hinter sich zu lassen und den zweiten Platz mit insgesamt 78 Schlägen über Par zu erzielen. Das bedeutet weitere 4 Punkte auf das Konto der Nordkirchener, was einen Punktegleichstand zwischen Osnabrück und Nordkirchen nach sich zieht.
Man kann sich also auf einen harten Kampf an den letzten beiden Spieltagen einstellen, denn weder die starken Osnabrücker noch die Moralmonster aus Nordkirchen werden den Aufstieg leicht hergeben. Zum nächsten Aufeinandertreffen kommt es dann am 22.07. auf dem Golfclub Schultenhof-Peckeloh. An diesem Spieltag wird es die erste Vorentscheidung im Hinblick auf den Ausgang der Saison geben.

Die Tagesergebnisse des dritten Spieltags und die Gesamtpunktzahl im Überblick:

  1. GC Osnabrück-Dütetal, +61 über Par, 13 Punkte
  2. GLC Nordkirchen, +78 über Par, 13 Punkte
  3. GC Stahlberg, +80 über Par, 10 Punkte
  4. GC Schultenhof Peckeloh, +81 über Par, 5 Punkte
  5. Wasserschloss Westerwinkel, +107 über Par, 4 Punkte

Hier können Sie alle Einzelergebnisse sehen.