DGL Herren, 4. Spieltag

Vorletzter Spieltag! Vorentscheidung? Von wegen...

Am vorletzten Spieltag der Landesliga West 4 ging es für die Herren des Golfclubs Nordkirchen auf die Anlage des GC Schultenhof Peckeloh. Und wieder einmal war jedem Spieler schon vorher klar, wie eng es werden würde zwischen ihnen und dem GC Osnarbrück-Dütetal, die sich bis zu diesem Tag punktgleich die Tabellenführung teilten. Es trennten sie bloß 2 Schläge, allerdings zugunsten der Nordkirchener. Es war also vorher für Spannung gesorgt, denn jeder Fehler konnte die Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg bringen.

Als erster Mann ging für Nordkirchen wie so oft Sebastian Hahn auf die Runde, bereits zu seiner Startzeit war die kühle Morgenluft durch drückende Hitze abgelöst worden. Auf dem Par 72 brachte er eine 85er Runde ins Ziel... aber mit einem ganz besonderen Highlight, denn an Loch 15 des Platzes gelang ihm ein Hole-in-one!
Danach folgte Valerian Hamar, der mit 5 über Par solide blieb und damit ein wichtiges Ergebnis für die Mannschaft lieferte. Der folgende Spieler Louis Cosmar konnte seine Sache leider nicht so gut machen und blieb mit 88 Schlägen hinter den Erwartungen zurück. Sein Ergebnis sollte am Ende zum Glück gestrichen werden. Timm Garrels spielte ähnlich wie Valerian Hamar eine solide und wichtige Runde von 78 Schlägen also 6 über Par. Nach den ersten Ergebnissen konnte man zwar zufrieden sein, aber man wusste, dass die Gegenspieler aus Osnabrück ihre Sache bis jetzt deutlich besser gemacht hatten. So kamen Zweifel auf, ob die verbliebenen Spieler das Ruder noch rumreißen könnten. Der Newcomer Malte Schraeder, der als nächster vom Platz kam erfreute mit seiner Debütrunde von 83 Schlägen das gesamte Team und brachte neue Hoffnung. Nach Malte Schraeder war der erste der Preuß Brüder gestartet und wie so oft zeigte sich Max Preuß unbeeindruckt von der Situation und glänzte mit einer Runde von even Par also 72 Schlägen. Direkt im Anschluss folgte sein Bruder und Mannschaftskapitän Philipp Preuß, der seine gute Form bestätigen konnte und seinem Bruder mit einer 74 recht nahe kam. Den Schluss bildete am Ende dieses Tages Stefan Schumacher mit einer 83 (11 über Par). Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen, es gab keinen Grund zu hadern und dennoch kam es wie es kommen musste...

Bei der Verkündung der Ergebnisse wurde klar: Die Herren aus Osnabrück waren an diesem Tag zu stark. Mit 36 Schlägen über Par verteilt auf 7 Mann erwischten sie einen Sahnetag und gewannen somit zu Recht die 5 Punkte für sich. Aber Nordkirchen mit 48 über Par brauchte sich nicht zu verstecken und kann am letzten Spieltag immer noch alles rausholen, denn sie sind insgesamt nur 10 Schläge entfernt vom Aufstieg. Den dritten Platz erspielte sich die Heimmannschaft des GC Schultenhof Peckeloh mit 65 Schlägen über Par. Auf Platz vier folgte der GC Stahlberg mit 67 Schlägen über Par und das Schusslicht bildeten die Herren des Wasserschlosses Westerwinkel mit 108 Schlägen über Par.

Der letzte Spieltag wird am 05.08. auf dem Golfplatz des GC Stahlberg ausgetragen und dort heißt es für jeden Einzelnen nochmal alles geben, kämpfen und sich den Aufstieg verdienen!!!