Willy Schniewind Mannschaftspreis

Ein knappes Dingen am Sonntag und positive Aussichten für die Zukunft!

Am ausgerechnet schwülsten und wärmsten Tag des noch jungen Jahres durften die Mannschaften aus Stahlberg, Gut Neuenhof, Westerwinkel, Gevelsberg und Nordkirchen am Sonntag 36 Loch spielen. Schon um 8 Uhr morgens hatte das Thermometer +20 Grad angezeigt.

Bei den ersten 18 Loch ging es um die Entscheidung, ob die Teams am Nachmittag um Ab- oder Aufstieg spielen sollten.

Die Leistungssteigerung unserer Mannschaft aus der vergangenen Woche beim DGL Spieltag in Bochum konnte bestätigt werden, wobei sicherlich auch der Heimvorteil ein Faktor war.
So hat das Team, beim WSMP bestehend aus sechs Spielern, ein Gesamtergebnis von insgesamt +52 Schlägen über Par ins Clubhaus gebracht. Hervorzuheben sind hierbei die soliden Scores von Philipp Preuß (+6), Sebastian Hahn (+7) und Malte Schräder (+9). Volker Wellering und Sven Zimmermann kamen mit +15 Schlägen in die Wertung. Louis Cosmar lieferte das Streichergebnis.
Damit stellte Nordkirchen zur Halbzeit den besten Score dar und war zurecht auf Platz 1, dicht gefolgt von Stahlberg (+56) und Gut Neuenhof (+58). Westerwinkel (+60) und Gevelsberg (+63) schlossen das Feld ab.

Da Lippstadt kein Team für den Sonntag gemeldet hatte, waren  nur insgesamt 5 Teams in der Wertung. Der „glückliche“ Dritte (Gut Neuenhof) durfte somit bereits nach den ersten 18 Loch die Taschen packen und die warmen Temperaturen von über +30 Grad oben auf der Clubterrasse genießen. „Noch nie wurde ein dritter Platz so spektakulär gefeiert wie heute“ (GV NRW Schiedrichter).

Tatsächlich wurden die zweiten 18 Loch am Tage zu einer großen Herausforderung. Aber immerhin durfte die Mannschaft um den Aufstieg spielen.

Das Lochspiel gegen Stahlberg war jedoch trotz Heimvorteil kein Selbstläufer, wie die Mannschaft aus diversen Freundschaftsspielen bereits wusste.  Und so lieferten sich die Spieler heiße Duelle! Bis auf ein Match wurden alle Matches bis zur letzten Bahn gespielt, was nur zeigt, wie eng es zuging.
Dabei ist Valerian Hamar mit einer überragenden Leistung herauszuheben, denn er spielte seinen Gegner förmlich an die Wand und hatte bereits nach Loch 15 sein Match mit 4 auf 3 gewonnen. Sebastian Hahn teilte sein Match mit dem Gegenspieler aus Stahlberg. Leider unterlag der Rest der Nordkirchener Mannschaft den Gegenspielern mit jeweils 1 down an Loch 18 was zu einem Gesamtergebnis von 4.5:1.5 für Stahlberg führte.

Somit gratulieren wir dem GC Stahlberg für den Aufstieg in die dritte Liga.

Der GC Nordkirchen, GC Gut Neuenhof und der GC Gut Berge Gevelsberg halten die Klasse.

GC Wasserschloss Westerwinkel muss leider in der nächsten Saison in Liga 5 antreten, da die Mannschaft aus Westerwinkel im Lochspiel gegen Gevelsberg verloren hat.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, insbesondere bei Frau Schraeder, Herrn Rössler und Frau Haag, die uns rundum unterstützten.

Danke auch an Volker Wellering, der nach seiner Auswechslung zum Mittag mit Verpflegung und guten Tipps den Jungs beim Lochspiel zur Seite stand.

Zuletzt möchten wir uns bei den Greenkeepern bedanken! Sie haben einen hervorragenden Job gemacht und  uns einen wirklich klasse Platz zur Verfügung gestellt, der von allen in den höchsten Tönen gelobt wurde.